Freiwillige Feuerwehr Aichwald Freiwillige Feuerwehr Aichwald
.:Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Aichwald!:.
Einsatzbericht wurde bis jetzt 713 mal gelesen!
Einsatz Vollbrand in Dachgeschosswohnung Freiwillige Feuerwehr Aichwald
Vollbrand in Dachgeschosswohnung
Einsatzart: Brand 4
Einsatzort: Krummhardt
Einsatzfahrzeuge: (LF16/12)LF16/12 (TLF16/25)TLF16/25 (LF8/Aichschiess)LF8/Aichschiess (LF8/Aichelberg)LF8/Aichelberg Privat PKW
Einsatzkräfte: 30
Einsatzbericht:
Am Donnerstag, 15. November 2012, wurde die gesamte Aichwalder Feuerwehr um 11:32 Uhr alarmiert. Dort war im Dachgeschoss eines Wohngebäudes ein Brand ausgebrochen, der innerhalb kürzester Zeit den Dachstuhl erfasste.

Zeitgleich mit den Aichwaldern, wurde – entsprechend der Aichwalder Alarmierungs- und Ausrückordnung - die Esslinger Feuerwehr alarmiert. Die Esslinger Kameraden rückten mit ihrer Drehleiter, einem Einsatzleitfahrzeug sowie einem Löschgruppenfahrzeug und einem Tanklöschfahrzeug an.

In enger Absprache zwischen beiden Wehren, wurden die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. Von der Vorderseite des Gebäudes erfolgte ein Löschangriff über die Drehleiter, von der Rückseite erfolgte der Löschangriff über den Teleskoplader mit Korb, mit dem die Familie Fetzer unaufgefordert zur Unterstützung angerückt war.

Auch Bürgermeister Nicolas Fink war an die Einsatzstelle geeilt, um sich zu informieren und ggf. weitere organisatorische Maßnahmen zu veranlassen, z. B. die Unterbringung der betroffenen Personen.

Dichter Rauch und extreme Temperaturen ließen es nicht zu, das Feuer im Innenangriff zu bekämpfen. Kaum vorstellbar, welchen psychischen und physischen Belastungen die Aichwalder Feuerwehrleute ausgesetzt waren, die sich im Dachgeschoss auf dem Boden kriechend durch Rauch und Hitze kämpften.

Erst als es gelang, die Dachhaut zu öffnen, so dass Rauch und extreme Hitze abziehen konnten, war der Weg frei für den Innengriff. Gegen 13 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Danach wurden noch einzelne Glutnester abgelöscht und das Dachgeschoss penibel genau abgesucht.

Noch während der Löscharbeiten wurden vom Einsatzleiter mehrere Wassersauger an die Einsatzstelle beordert, um möglichst viel von dem eingedrungenen Löschwasser zu beseitigen, damit sich der Folgeschaden in Grenzen hält. Dennoch ist der Gebäudeschaden sehr hoch.

Um absolut auf Nummer sicher zu gehen, wurde nach Abschluss des Einsatzes eine Brandsicherheitswache mit dem Tanklöschfahrzeug an der Einsatzstelle belassen. Nachdem erkennbar keine Gefahr mehr bestand, wurde die Brandsicherheitswache um 20:30 Uhr beendet. Um 22 :00 Uhr und um 00:30 Uhr wurde das Gebäude noch einmal von Feuerwehrangehörigen kontrolliert.

Unter dem Strich betrachtet, ist dieser Einsatz sehr gut abgelaufen: Das betroffene Gebäude konnte erhalten werden. Das stark gefährdete, direkt angebaute Nachbargebäude, wurde nicht beschädigt. Nicht zuletzt gab es keine Verletzten bei den Einsatzkräften und eine Bewohnerin, die sich im Dachgeschoss aufgehalten hatte, verfügte Gott sei Dank über einen Schutzengel.

Die Aichwalder Feuerwehr bedankt sich bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Esslingen, dem DRK Rettungsdienst, den Kameraden vom DRK Ortsverein Aichwald und der Polizei für die sehr gute Zusammenarbeit. Einsatzleiter Klaus Geyer bedankte sich auch bei seinen Kameraden von der Aichwalder Feuerwehr: „Der Einsatz lief ruhig und diszipliniert ab und jeder Einzelne hat einen verdammt guten Job gemacht!“



Hier der Artikel der Esslinger Zeitung:

http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/polizeibericht/Artikel958623.cfm
Einsatzbild-1 Einsatzbild-2 Einsatzbild-3
© Copyright 2003 - 2012 Freiwillige Feuerwehr Aichwald